KVM LWL Extender

Artikel-Nr.: ES-ALIF-CAM
63,00 EUR
zzgl. 19% MwSt. zzgl. Versand

180,00 EUR
zzgl. 19% MwSt. zzgl. Versand

199,50 EUR
zzgl. 19% MwSt. zzgl. Versand

105,00 EUR
zzgl. 19% MwSt. zzgl. Versand

52,00 EUR
zzgl. 19% MwSt. zzgl. Versand

144,00 EUR
zzgl. 19% MwSt. zzgl. Versand

160,00 EUR
zzgl. 19% MwSt. zzgl. Versand

77,00 EUR
zzgl. 19% MwSt. zzgl. Versand

1 bis 8 (von insgesamt 59)
Wenn Sie einen großen Bedarf an Bandbreite haben oder eine größere Reichweite Ihrer Extender benötigen, sollten Sie sich unsere Produkte aus dem Bereich LWL Extender näher ansehen. Glasfaserbasierte Extender- Systeme kommen immer dort zum Einsatz, wo „normale“ Kupferleitungen nicht mehr ausreichen.

LWL steht für Lichtwellenleiter (Glasfaser) und erreicht enorm hohe Übertragungsgeschwindigkeiten, sodass auch Distanzen von beispielsweise 10 Kilometern oder sogar mehrere Gebäude problemlos und vor allem störungsfrei überbrückt werden können.

Welche Distanzen sind mit diesen Extendern möglich?

Die KVM Signale werden in Lichtwellen gewandelt und dann verzögerungs- und kompressionsfrei vom Sender zu den Empfängern übertragen, neuerdings auch mit der Möglichkeit eine Matrix dazwischen zu setzen um beispielsweise ein Signal auf mehreren Senken darzustellen oder von den Senken aus auf mehrere Quellen Zugriff zu erlangen und hin- und herschalten zu können.
Es gibt Geräte für Multimode-, sowie für Singlemode- Glasfasern. Industriestandard Extender sollten aber mit beiden Fasern zurechtkommen. Nur dann ist maximale Flexibilität gegeben. Meist gebräuchliche Längenangaben sind zwischen 200 und 500m für Multimodefasern, je nachdem ob 50/125µm oder die im deutschsprachigen Raum nicht so gebräuchliche 62,5/125µm Faser verlegt wurde.
Beim Singlemode oder Monomode Gerät liegen die Entfernungen bei ca. zwei bis zu zehn Kilometern.
Für ein SingleLink DVI Signal und optionalem USB HID (für Tastatur und Mouse) brauchen ordentliche Extender eine Ader.

Industriestandard LWL Extender gibt es selbstverständlich auch als DualHead oder QuadHead Ausführung. In der Regel kommen sie immer mit USB HID Anschlüssen und optionalem USB 2.0, sowie Audio und RS-232 daher.
Wenn Sie mehrere Extender benötigen aber nur wenige Glasfaseradern zur Verfügung haben oder diese teuer mieten müssen empfehlen sich Systeme mit integriertem CWDM Multiplexer.
Im Prinzip werden hier mehrere Videosignale über eine Ader geschickt, in verschiedene Wellenlängen aufgesplittet. Auf der anderen Seite wird dann wieder ein CWDM Gegenstück benötigt, der die Wellen wieder auf mehrere Empfänger, bzw. DVI Ausgänge ausgibt. Diese Technik ist noch relativ preisintensiv, allerdings kann sich bei Miete pro Faser sehr schnell ein ROI einstellen.
LWL Extender sind störungsunanfällig. Sämtliche elektromagnetischen Störfelder auf der Strecke, wie beispielsweise elektronische Vorschaltgeräte an Ihren Energiesparlampen oder Stromkabel, die die Kabelwege kreuzen, haben keinerlei Einfluss auf die Qualität des Signales mehr. Immer wenn CAT5 nicht funktioniert sollte man solche Geräte testen und einsetzen.
Wir empfehlen immer auf ein rein glasfaserbasiertes LWL Extender- System zu gehen, nur dann ist galvanische Trennung gegeben, alles andere ist Spielerei und spart auf lange Sicht auch kein Geld.