ePowerSwitch 4M+ - Produktbeschreibung

ePowerSwitch 4 M+ - Remote PowerSwitch mit integriertem Webserver

ePowerSwitch 4M+

  • ePowerSwitch 4 M+ - Mit integriertem Webserver. Für 4 separat schaltbare Geräte
  • xBUS für Erweiterung um Sensoren, Satelliten, Digital Input/Output Module
  • Durch xBUS Satelliten bis zu 36 Verbraucher schaltbar
  • Betriebssystemunabhängig
  • Schaltleistung 10 Ampere bei 230 Volt
  • 4 x IEC320 Buchsen, 1 x IEC320 Stecker
  • Gehäuse: Metall
  • Stat. Warennummer: 85371091

 

3 Jahre GarantieMit dem ePowerSwitch 4M+ können Sie bis zu 36 Geräte online ansprechen, sie separat schalten und Schaltzustände vorprogrammieren. Für erhöhte Betriebssicherheit sorgt die zuschaltbare >Guardfunktion: Sie prüft rund um die Uhr, ob die angeschlossenen (IP-basierten) Geräte noch aktiv oder "abgestürzt" sind - und bootet sie notfalls neu. Vollautomatisch, sofort - und ohne Personal.

 

Erweiterung über den xBUS

Der xBUS verbindet einen ePowerSwitch 4M+ (4 Ausgänge) mit bis zu 4 sog. Satelliten ePowerSwitch 1 XS, ePowerSwitch 8 XS oder ePowerSwitch 8 XS 32. Damit werden bis zu 36 Verbraucher separat schaltbar. Der xBUS verwendet die störungsunempfindliche RS485-Schnittstelle. So können die ePowerSwitch Geräte dort installiert werden, wo sie gebraucht werden, ggf. über hunderte von Metern verteilt. Und man kann fast jedes bereits verlegte Kabel verwenden - von CAT7 bis hin zum Telefonkabel (mind.  6-adrig).

Am xBus können zusätzlich Temperatur-, Feuchte- und Helligkeits-Sensoren sowie potentialfreie Kontakte, Rauch-, Flüssigkeits- und Bewegungsmelder angeschlossen werden.

 

Einschalten in bestimmter Reihenfolge

ePowerSwitch 4M+ Verwaltung der Ausgänge

Jedem Verbraucher kann eine spezifische Zeitverzögerung beim Einschalten oder beim Restart zugeordnet werden. So lassen sich Server, Router, RAIDs, etc. - nach Stromausfall, automatischem oder manuellem Restart einer Gruppe - in einer bestimmten Reihenfolge hochfahren. Ein Vorgang, der (wo nötig) bisher mühsam von Hand gemacht werden musste. Über die den Benutzern zugeordneten Berechtigungen ist es ebenfalls möglich, dem Benutzer das Recht "Restart only" für einen Ausgang zu geben. Damit wird effektiv das versehentliche dauerhafte Abschalten eines Gerätes verhindert. Der Administrator hat selbstverständlich zu jeder Zeit vollen Zugriff auf alle Ausgänge.

 

Benutzerberechtigungen

ePowerSwitch 4M+ Benutzerberechtigungen

Jedem der eingerichteten Benutzer können individuelle Berechtigungen zum ein- oder ausschalten jeder einzelnen Steckdose gegeben werden. Die für jede Steckdose wählbare Option "Restart only" verhindert dabei effektiv das versehentliche komplette Ausschalten einer Steckdose.

 

Erfassung von Sensorwerten

TL-Sensor Darstellung Werte

Bis zu vier Sensoren (Temperatur, Feuchtigkeit, Helligkeit, Annäherung, Bewegung, Flüssigkeit, Rauch) lassen sich am xBus anschließen und so auch über hunderte von Metern beobachten, loggen oder ggf. damit Notfallmaßnahmen auslösen.

 

Scheduler/Real-Time Clock /Calendar

ePowerSwitch 4M+ Screenshot Regeln

Die interne batteriegepufferte Uhr/Kalender ist schon von sich aus sehr genau. Durch automatische Synchronisation mit bis zu zwei NTP Servern hat sie sekundengenaue Atomzeit und muss niemals nachgestellt werden. Die exakte Uhr ist in Verbindung mit einem wochentagsbasierten Planer die Grundlage für automatische Schaltvorgänge, die über bis zu 32 Regeln in der Administrationsoberfläche definiert werden.

 

 

Einfache Bedienung

ePowerSwitch 4M+ Benutzerverwaltung

trotz der umfangreichen Funktionalität ist der ePowerSwitch 4M+ einfach und fast intuitiv zu konfigurieren und bedienen. Wenn nicht, ist das eingebaute Handbuch mit kontextorientierter Hilfefunktion immer zur Hand und auch nach einem Firmware-Update aktuell. Da wird der Griff zum gedruckten Handbuch zur seltenen Ausnahme.

 

Serielle Ansteuerung

Alternativ zum Netzwerk kann man den ePowerSwitch 4M+ auch über die integrierte serielle Schnittstelle steuern. Dazu dient eine ganz einfache Kommandosprache.

 

Umfangreiches Logging / Syslog Unterstützung

ePowerSwitch 4M+ Logging

Alle Ereignisse - wie z.B. das Login eines Benutzers oder seine Aktionen, durchgeführte Schaltvorgänge, etc. - werden in einem internen Log-File gespeichert und gewünschtenfalls an einen SysLog Server übertragen.

 

Programmierung

Für die Automatisierung beliebiger Schaltvorgänge für IT- und Industrie-Anwendungen wurde eine Programmierschnittstelle implementiert. Damit lassen sich die Schaltzustände der Steckdose ganz einfach abfragen und steuern. Dabei können gängige Sprachen eingesetzt werden wie Visual Basic, C++, Delphi etc. Auch die Steuerung aus bestehenden Automatisierungslösungen ist über die implementierte Software-Schnittstelle problemlos möglich. Die Steuerung oder das Auslesen der Zustände der einzelnen Ausgänge erfolgt über HTTP-Zeichenketten direkt an den ePowerSwitch 4M+, die Authentifizierung über Benutzername und Kennwort ist möglich.

 

Serielle Ansteuerung

Alternativ zur Steuerung über das Netzwerk kann man den ePowerSwitch 4M+ auch über die integrierte serielle Schnittstelle steuern. Dazu dient eine ganz einfache Kommandosprache. Ebenso ist es per serieller Verbindung möglich, den ePowerSwitch 4M+ direkt aus dem Menü eines unserer KVM-Switches zu steuern.

 

Syslog Unterstützung

Ein primärer und ein sekundärer Syslog Server können eingetragen werden. Alle Ereignisse - wie z.B. das Login eines Benutzers oder seine Aktionen, werden an den SysLog Server übertragen.

 

SNMP Unterstützung

Der ePowerSwitch 4M+ bietet einen integrierten SNMP Agenten, mit dem Sie den ePowerSwitch 4M+ über SNMP-basierte Netzwerk-Management-Systeme verwalten können.

Die ePowerSwitch 4M+ MIB-Datei ermöglicht, aus der Ferne den Status aller Steckdosen und die Werte aller über den xBUS angeschlossenen Sensoren (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Umgebungslicht) auszulesen. Sie ermöglicht auch die Steuerung aller Steckdosen sowie Gruppen von Steckdosen. Die MIB-Datei ist auf dem ePowerSwitch 4M+ gespeichert und kann von der General / Tools Seite heruntergeladen werden.

 

DHCP Client

Alternativ zur Konfiguration der Netzwerkparameter über den ePowerSwitch Finder oder den Terminalzugriff über die serielle Schnittstelle kann der ePowerSwitch 4M+ seine Netzwerkkonfiguration auch per DHCP erhalten.

 

Zubehör

Durch das xBUS Interface lassen sich zahlreiche Satelliten und Sensoren an den ePowerSwitch 4M+ anschliessen. Diese sind zur besseren Übersicht oben unter dem Reiter "Zubehör" zu finden

Artikelnummer Beschreibung  
EPS 4M+ EU
SCHUKO - 250V 10A DIN 41494, DIN 57620, VDE 0629 (mit CEE 7/7 (acu 2P+T) - 250V 10A)
Länder: Deutschland, Österreich, Finnland, Italien,
Niederlande, Luxemburg, Schweden, Norwegen, Spanien, Portugal, Türkei, Frankreich, Belgien, Polen, Monaco, Tschechien, Slowakei, Tunesien
Stecker deutsch
EPS 4M+ UK
BS 1363 - 250V 10A
Länder: Vereinigtes Königreich (UK), Singapur, Malaysia, Irland, Botswana, Brunei, Ghana, Gibraltar, Hongkong, Irak, Jordanien, Katar, Kenia, Kuwait, Macao, Malta, Nigeria, Oman, Saudi-Arabien, Seychellen, Uganda, Vereinigte Arabische Emirate, Zypern
Stecker englisch
EPS 4M+ CH SEV 1011 - 250V 10A
Länder: Schweiz, Liechtenstein, Türkei, Ruanda, Äthiopien, Madagaskar, Malediven, Jordanien
Stecker Schweiz
EPS 4M+ 115V Zum Betrieb in Netzen bis 120V/60Hz. Achtung, keine UL-Zertifizierung  
Netzwerkkabel Vertrauen Sie bei Ihrem Netzwerk auf LEUNIG Qualitätskabel - hergestellt bei der LEUNIG GmbH in Hennef, jedes Kabel doppelt geprüft und mit 5 Jahren Garantie

Alle zum ePowerSwitch 4M+ passenden Peripheriekomponenten finden Sie unter dem Reiter "Zubehör"