Remote KVM mit ADDERLink IP

KVM Server Administration über IP-Netze mit Secure VNC

AdderLink IP
  • Server Administration über LAN/WAN und Modemeinwahl
  • Hohe Bildqualität und Geschwindigkeit auch bei geringer Übertragungsbandbreite
  • Enterprise Level Security
  • Remote Access über Secure VNC Viewer oder Java Browser
  • Integrierte Ansteuerung für Remote Power Management über ePowerSwitch 

 

Neue Produktklasse

Wer räumlich entfernte Server über Internetverbindungen administrieren will, braucht mitunter starke Nerven: Sicherheitskonfigurationen sind kompliziert, der Bildaufbau schleppend, Bildqualität und Mausverhalten sind oft unbefriedigend.
AdderLink IP ist einfach zu konfigurieren und bietet hohe Geschwindigkeit bei maximaler Sicherheit.

Mehr Sicherheit - Tempo - Komfort

Die Erfinder des beliebten VNC entwickelten mit Secure VNC eine völlig neue Sicherheitsarchitektur und implementierten sie erstmals in eine KVM-Hardware: Den AdderLink IP. Sein überragendes Merkmal: Weitgehende Sicherheits-Konfigurationen und -Features (z.B. AES 128-Bit Encryption und RSA 2048-Bit Public Key Authentication) können perfekt an individuelle Sicherheits-Anforderungen angepasst werden - und zwar überraschend einfach und innerhalb weniger Minuten. So komfortabel, wie sich auch das tägliche Arbeiten am AdderLink IP darstellt: mit sehr schneller Datenkommunikation, flinker Maus und brillantem Bild.

  • Einfache Installation und Konfiguration (auch der Sicherheitseinstellungen)
  • Komfortables, unkompliziertes tägliches Arbeiten auf der Client-Seite
  • Hohe Übertragungsgeschwindigkeit des entfernten Bildschirminhaltes und ein fast "Real-Time-Feeling" des Mauszeigers
  • Hohe Bildschirmauflösung und Farbtiefe
  • Gezielter Neustart von Servern u.A. durch Ansteuerung von ePowerSwitch über die gleiche Menu-Oberfläche - bis zu 136 Geräte separat schaltbar

Highlights

  • Zugriff über LAN/WAN und Direkteinwahl über externes Modem oder ISDN
  • Über angeschlossene KVM-Switche ist eine fast unbegrenzte Zahl von Servern erreichbar und administrierbar
  • Höchste Sicherheit: Integrierte Authentication durch 2048-bit RSA Keys. Integrierte Daten Encryption durch 128-bit AES, automatisches Logout bei Untätigkeit, einschränkbare IO-Adressen etc.
  • Integrierter Secure VNC Server - RealVNC 4.x - Keine VNC-Software auf dem Server nötig, ressourcenschonend, betriebssystemunabhängig
  • Bedienung über Java-fähigen Browser oder VNC-Viewer
  • Remote Download des passenden Secure VNC Viewers aus dem AdderLink IP - Direktstart ohne Installation möglich
  • Automatische Adaption der Videokompression an die gegebene Bandbreite
  • Ein bis vier gleichzeitige Remote User - auch hier automatische Anpassung an die jeweilige Bandbreite (z.B. 100 MBit Ethernet und Modem-Anwahl)
  • Anschluss für lokale KVM-Konsole
  • Remote Power Management durch anschließbaren ePowerSwitch
  • Einfache Installation und Betrieb
  • Bis zu 16 individuelle Benutzerprofile
  • Ausführliches Event-Logging
  • Online-Demo.

Zugriff über LAN/WAN oder Direkteinwahl

AdderLink IP wird im Normalfall über das Ethernet betrieben. Wenn im Netzwerk nichts mehr geht, können die Server über ein anschließbares Analog- oder ISDN-Modem immer noch erreicht werden. Oder ein Administrator kann mal eben von zu Hause "nach dem Rechten schauen".

Einfache Erstinstallation und Konfiguration

Einfache Installation hatte hohe Priorität. Dem Administrator sollte es möglich sein, innerhalb von 20 Minuten das Gerät auszupacken, kennen zu lernen und fertig zu konfigurieren. Das gilt besonders für die Security. Optimal an die Bedürfnisse angepasste Sicherheitseinstellungen sind nur dann erzielbar, wenn die Bedienung einfach und übersichtlich ist. Die Erstkonfiguration erfolgt über OSD Menü und die lokale Konsole.

Einfache Nutzung durch den User

Nach dem Einloggen gelangt der Benutzer auf das Viewer-Fenster. Hier sieht er den Bildschirm seines Default-Rechners und hat von diesem Fenster aus Zugriff auf alle für diese Session wichtigen Steuermenüs. So kann er z.B. von hieraus einen anderen, für ihn freigegebenen Server einfach über Pulldown Menü anwählen und ihn ggf. durch einen Mausklick durch Abschalten der Stromversorgung neu starten. Erstmals wurden der Serverbildschirm und alle für eine Session nötigen Parameter in einem Fenster dargestellt.
Überzeugen Sie sich selbst Live: Online-Demo.

Vier gleichzeitige User

Bis zu vier Remote User können gleichzeitig am gleichen Server arbeiten - z.B. um ein Problem zu diskutieren oder gemeinsam zu beheben. Ein User kann aber auch jederzeit den sog. "Private Mode" einschalten, wenn ihm keiner über die Schulter sehen soll.
Alle 4 User haben eine eigene, an die jeweils verfügbare Bandbreite automatisch angepasste Bildschirm-Qualität und -Geschwindigkeit.

Wahl des Viewers

Jeder Remote Administrator kann jederzeit wählen, ob er mit einem Java-fähigen Browser oder einem VNC-Viewer arbeiten möchte. Es können sogar mehrere Benutzer gleichzeitig von unterschiedlichen Plattformen auf denselben AdderLink IP zu greifen.
Der VNC-Viewer ist schneller, sicherer und liefert eine bessere Bildschirmqualität. Er kann jederzeit per Browser aus dem AdderLink heruntergeladen werden und direkt (ohne Installation) gestartet werden.

VNC

VNC (Virtual Network Computing) ist ein weltweit millionenfach eingesetzter de-facto Standard, der zudem auch Public Domain war. VNC ist wirklich Plattform übergreifend, kompakt, völlig einfach zu installieren und schnell. Es hatte bislang jedoch Sicherheitsschwächen. Ebenso bedurfte es einer Software, die auf dem Server installiert werden musste.
VNC wurde 1998 von AT&T Cambrige erfunden und wird dort ständig weiterentwickelt. Die betreffende Entwicklergruppe gründete 2002 eine eigene Firma: RealVNC Inc. Die Väter des VNC entwickelten eine völlig überarbeite, einzigartige Sicherheitsarchitektur für derartige Anwendungen: Das "Secure VNC". AdderLink IP entstand in enger Zusammenarbeit von Adder mit dieser Firma. Erstmals wurde hier die serversseitige Secure VNC in eine dafür optimierte KVM-Hardware integriert. Mehr dazu ...

Vorteile:
Bei herkömmlichen VNC-Lösungen muss eine Software auf den Servern installiert werden. Dies frisst erhebliche Prozessor-Leistung (besonders bei hohen Sicherheitsstufen) und bedeutet vor allem: Fernzugriff beim Serverstart ist erst dann möglich, wenn diese Software geladen wurde. Ein Zugriff von Anfang an (sog. BIOS-Level Support) - z.B. zur Änderung des BIOS-Setup - ist nicht möglich. Beim AdderLink IP läuft die Server-Software nicht auf dem Server, sondern im AdderLink. Das entlastet den Server und läuft wesentlich schneller, denn der AdderLink IP verfügt über einen dafür hochoptimierten RISC-Prozessor. Und auf den Servern braucht überhaupt keine Software installiert werden. Das bedeutet ein Höchstmaß an Flexibilität und Plattformunabhängigkeit.

Sicherheit

Die Sicherheitsarchitektur des Adderlink ist überragend - siehe Whitepaper (englisch). AdderLink beinhaltet ein von den Vätern des VNC (RealVNC) völlig neu überarbeitetes Sicherheitskonzept (Secure VNC). Doch was nützt die beste Sicherheit, wenn bei der Konfiguration auch der geübte Verantwortliche wegen Unübersichtlichkeit genervt eine unangemessen hohe oder niedrige Einstellung wählt. Darum wurde beim AdderLink IP auf eine besonders einfache und übersichtliche Konfiguration der Security-Parameter geachtet.

Flexible Erweiterung

AdderLink ist mit KVM-Switchen aller namhaften Hersteller kombinierbar. Besonders komfortabel ist die Konfiguration im Zusammenhang mit Adder-Switchen.
Wenn die Anzahl gleichzeitiger Nutzer, die auf unterschiedliche Server zugreifen sollen, erhöht werden soll, wird einfach ein weiterer AdderLink IP dazugenommen. Durch den lokalen Konsolen-Anschluss (der übrigens auch für KVM-Switche verwendet werden kann) gehen dabei keine lokalen Ports verloren.

Nahtlose Zusammenarbeit durch "Port Direct"

Durch die neue "Port Direct" Technologie kommuniziert der AdderLink IP direkt mit den angeschlossenen KVM-Switches und umgekehrt. Der KVM-Switch meldet dem AdderLink IP eine Liste aller angeschlossenen Rechner mit deren wichtigsten Parametern: Bildschirmeinstellungen, Maus-Position etc. Dieser trägt sie in seine Host-Liste ein.

Daraus ergeben sich viele Vorteile, die man sonst allenfalls in integrierten Lösungen aus KVM-Switch und IP-Extendern findet:

  • Die Kombination verhält sich wie ein einziges Gerät und ist dadurch wesentlich einfacher zu konfigurieren. Beispielsweise müssen keine Hot-Key-Sequenzen für alle angeschlossenen Rechner eingetragen werden.
  • Beim Umschalten zwischen den Rechnern ist die Mausposition und Videoeinstellung stets korrekt und muss nicht neu synchronisiert werden - unabhängig davon, ob die Umschaltung durch den AdderLink IP, das OSD-Menü des Switches oder die Tasten am Gerät erfolgte und unabhängig davon, ob jemand Anderes - lokal oder remote - inzwischen die Einstellung geändert hat.
  • Es wird verhindert, dass sich ein Remote User über Hot-Keys oder Maussteuerung auf Server schaltet, für die er keine Berechtigung hat

Das Alles funktioniert auch in der Kaskadierung mit dem KVM-Switch SmartView XPro (seit Oktober 2005).

Kompatibilität

  • Video: Unterstützt PC, Sun und MAC Video-Modes bis zu 1280 x 1024 x 75 Hz.
  • Plattformen: PC, Sun (USB & PS/2), MAC (USB), RS/6000, Alpha und SGI (PS/2 oder mit entsprechendem Adapter)
  • Mäuse: 2-Button, 3-Button, Wheel, IntelliMouse (3-Button und Wheel), IntelliMouse Explorer (5-Button und Wheel)
  • Keyboards: Keyboard Mode 2 und 3, variable Typematic make/make-break Keyfunctions
  • Betriebssysteme: Windows 3x, 95, 98, ME, NT, 2000, 2003, XP sowie DOS, Linux, Unix, BSD, Sun OS, MAC OS, Netware etc.
  • VNC: AT&T 3.3.3 aufwärts, RealVNC 3.3.4 aufwärts, Third-party Viewer, RealVNC 4.0 (höchste Sicherheit)

Remote Server Restart

Im Normalfall wird ein angeschlossener Server über die Betriebssystemoberfläche neu gestartet. Wenn dies mal nicht gehen sollte, weil sich der betreffende Server aufgehängt hat, bietet der AdderLink IP einen seriellen Anschluss für "Remote Power Switches", mit denen die Stromversorgung für den Server aus- und eingeschaltet werden kann. Standardmäßig ist hier der ePowerSwitch X vorgesehen, mit denen bis zu 136 Server, Router etc. direkt von der Benutzeroberfläche des AdderLink IP geschaltet werden können. Es lassen sich auch andere Geräte mit serieller Ansteuerung konfigurieren.

Online Demo

Hier die Zugangsdaten zur Online-Demo des AdderLink IP Extenders.

IP-Adresse 217.76.100.216
Username = Leunig
Password = alip53721

Bei dieser Demo erreichen Sie einen AdderLink-IP Extender, der in unserem Hause installiert ist und an den über einen KVM-Switch zwei Rechner angeschlossen sind. Zusätzlich ist am AdderLink-IP Extender noch ein ePowerSwitch angeschlossen, über den Sie die angeschlossenen Rechner ein- / aus- schalten können.

Artikelnummer Beschreibung
ALIP AdderLink IP Gerät - 1 KVM-Port, 1 User-Port
Lieferumfang: AdderLink IP, Netzteil, CD, KVM-Kombikabel Stecker/Stecker und Handbuch (englisch)
RMK-ALIP Rackmount Kit 19" 1 HE - für ein AdderLink IP / AdderLink IP Gold
RMK-ALIP- Dual Rackmount Kit 19" 1 HE - für zwei AdderLink IP / AdderLink IP Gold